Kinderkleidungs- und Spielzeugmarkt

Am 2.9. und 3.9. ist es wieder soweit: der Kinderkleidungs- und Spielzeugmarkt der Friedenskirche Dorsten-Hardt öffnet nach fast dreijähriger Zwangspause wieder seine Pforten.

Im Jahre 1989 hatte ein kleines Team vom Hardter Frauenkreis die Idee, eine öffentliche Möglichkeit zu erstellen, um gebrauchte Ware anbieten zu können.  Die Verkäufer gaben ihre gebrauchte Kleidung, Bücher und Spielzeug mit einer Verkaufsnummer versehen ab und der Hardter Frauenkreis sortierte alles nach Größe und Thematik. So verwandelte sich das Gemeindehaus in ein kleines Second-Hand-Kaufhaus, wo viele Familien dankbar gute Schnäppchen machen konnten. Damals waren die Zeiten für viele Familien schlecht und man war froh, an gebrauchte Ware zu kommen, um Geld zu sparen, weil dieses in vielen Familien knapp war. Der vorsortierte Kleidermarkt wuchs über die Jahre und wurde immer bekannter; bald lockte er auch Käufer aus den umliegenden Städten an.

Heute, über 30 Jahre später, ist dieses Thema aktueller denn je. Viele Familien sind froh, zumindest bei der Kleidung und beim Spielzeug etwas Geld sparen zu können, da alles andere geldlich aktuell eher ansteigt und viele Familien mit weniger Geld monatlich haushalten müssen.

 

Einige der Organisatoren sind seit über 20 Jahren dabei. Diesmal startet das eingespielte Team einen coronakonformen Neuanfang nach der langen Pause. Viele Käufer freuen sich, dass endlich wieder ein vorsortierter Markt stattfinden darf.

Der Markt findet im Gemeindehaus der evangelischen Friedenskirche, Pestalozzistrasse 4 in  Dorsten-Hardt statt. Er öffnet seine Türen am 2.9. von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr und am 3.9. von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr. Die Verkaufsnummern sind bereits alle vergeben.

20 Prozent vom Verkaufserlös werden an caritative Zwecke gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.